kawum:protokolle:12akmobilitaet

Protokoll Mobilität

Konferenz: 12. KaWuM in Aachen

Datum: 18.11.2016

Leitung: Markus (RWTH)

Protokoll: Wasili (KIT)

Beginn: 16:19

Ende: 17:31

Anwesende Fachschaften: Saarland, Dresden, Berlin, Karlsruhe, Ilmenau, Aachen, Darmstadt, Göttingen, Freiberg

Thema: In den Studiengängen die Auslandsmobilität erhöhen

Bestandsaufnahme

  • Aachen: Vom Direktorat durchgedrückt, Studiengänge aber sehr voll gestopft. Meist erst im Master sinnvolle Gelegenheit in den Master zu kommen.
  • Saarland: Internationaler Studiengang (wie Joint Degree). Im regulären Studiengang nicht.
  • Berlin: Machbar. Viele Praktika/Bachelorarbeiten im Ausland. Auch häufig mit Anerkennung der Leistungen die im Ausland erbracht wurde. Professor sehr engagiert
  • Dresden: Schwierigkeiten mit der Annerkennung. Arbeitsgruppe gegründet. Aber auch wenig Interesse aus der Studierendenschaft. Erstmal Regelstudienzeit und danach vielleicht.
  • Darmstadt: Im Bachelor nicht sinnvoll einzubauen. Nach dem zweiten Mastersemester. Researchproject möglich. Master an der Uni pflicht.
  • Ilmenau: Viele Kooperationen. Annerkennung problematisch
  • Göttingen: Hauptsächlich Erasmusprogramme. Studium sieht generell kein Ausland vor.. Man muss sich Zeit nehmen. Annerkennung problematisch. Viel Zeit in die Vor und Nachbereitung zu investieren.
  • Freiberg: Vorgesehenes Praxissemester im Ausland. Institute haben Auslandpartner. Erasmus Credits größtenteils im Wahlbereich anrechenbar. Doppeldiplom auch möglich.
  • Karlsruhe: Kein Platz im Studienplan. Möglichkeit das Pflichtpraktikum im Master im Ausland zu absolvieren.

Möglichkeiten

  • Erasmus
  • Praktikum
  • BA/MA
  • Kurse im Master
  • Joint Degree
  • Praxissemester

Probleme

  • Intransparenz von Modulhandbüchern.
  • Fehlende Erfahrung von Seiten der Uni.
  • Hoher Arbeitsaufwand für Studis.
  • Semesterzeiten nicht passend.
  • Anerkennungen nicht immer gewährleistet.
  • Fehlendes Programmangebot.
  • Keine Zeitfenster im Studienplan.
  • MatWerk-Studis zwischen Fakultäten werden benachteiligt bei der Vergabe von Auslandsmöglichkeiten.

Ideen

  • Brief Hochschulrektorenkonferenz um Semesterzeiten anzugleichen
  • Annerkennungverzeichnis/berichte/vorträge
  • Studis(Outgoings vortragen lassen)  Studis in die Veranstaltung locken
  • Erasmus-Programmverantwortliche
  • Auslanderfahrungen mit Verlängerung der Maximalstudiendauer ausgleichen Dozenten durch Erfahrungen, die Ausländer mitbringen, ins Boot holen
  • Leif, Göttingen, schreibt Brief zum Thema Harmonisierung der Semesterzeiten an MeFaTa
  • An jeder Uni für sinnvolle Unterlagen zum Thema Annerkennung sorgen
  • Anregung an die Uni Veranstaltung zum Thema Auslandsmobilität anzubieten
  • kawum/protokolle/12akmobilitaet.txt
  • Zuletzt geändert: 01.06.2020 15:07
  • (Externe Bearbeitung)