kawum:protokolle:18akwettbewerb

Protokoll AK Wettbewerb

Konferenz: 18. KaWuM in Berlin

Datum: 08.11.2019

Leitung: Michle (KIT), Felix (RWTH Aachen)

Protokoll: Felix (RWTH Aachen)

Beginn: 16:08 Uhr

Ende: 17:52 Uhr

Anwesende Fachschaften: KIT, RWTH Aachen, FSU Jena, TU Darmstadt, TU Ilmenau, Uni Göttingen, Uni Saarland, TU Dresden

Die Glocke wird bei den Teams im jeweiligen Heimatort gefertigt und dann zum Event gebracht. Eine Betreuungsperson muss von der Hochschule die Teams betreuen und auch bei der Anmeldung angegeben werden. Alle Resourcen müssen von den Studierenden beschafft werden, über Sponsoring oder ähnliches.

Soll die Anmeldung etwas kosten?

  1. Der AK spricht sich gegen Anmeldungskosten aus

https://cloud.kawum-matwerk.de/apps/files/?dir=/Konferenz/Wettbewerb&fileid=2830

  • Aufgabenstellung
    • möglichst langer Klang oberhalb einer bestimmten Lautstärke und hohes Verhältnis von Klangdauer/Gewicht?
    • Korrosionsbeständigkeit → Beschichtungen sind erlaubt
    • Härte
    • Gießqualität
    • Formgenauigkeit
    • Porosität/Änderung der Porosität verglichen mit dem Ausgangsmaterial
  • Anregung der Glocke
  • wie wird das Gewicht brücksichtigt?
  • Bewertungskriterien
  • Zwingend eine Kirchenglocke? > auch andere Formen zulassen? z.B. Gong
  • subjektiv vs. objektiv
  • Fertigung
    • Punkte werden für bestimmte Arbeitsschritte vergeben (z.B. 1 von 5 Punkten für selbst Einwiegen von Legierungen)
    • Komplexität der
  • Design
    • eher keine vorgeschriebene Glockenrippenform → auch andere glockenartige Instrumente zulassen
    • ist es rund?
    • Ästhetik: Bewertung bleibt der Jury überlassen
  • Eigenschaften
    • Klangdauer pro Gewicht? > Optimierungspotential, lang und leicht
    • Lautstärke
    • Klangfarbe (klingt es gut? > subjektiver Punkt)
    • Dichteverhältnis vorher/nachher
    • Korrosionsbeständigkeit? Was wollen wir hier herausfinden?
  • Anregung
  • dürfen Punkt für Anregung vorschlagen, Schlegel muss vorher spezifiziert sein
  • Werbung in den Fachschaften
  • Wo machen wir Werbung?
  • Wie viele Teams brauchen wir damit wir das durchführen können?

Es wurden ausführlich einige Kriterien und Aufgabenstellungen diskutiert. Wenn noch Kapazitäten da sind legen wir im Zwischenplenum noch einen zweiten AK fest.

Protokoll AK Wettbewerb 2

Konferenz: 18. KaWuM in Berlin

Datum: 09.11.2019

Leitung: Raphael (FSU Jena), Felix (RWTH Aachen)

Protokoll: Felix (RWTH Aachen)

Beginn: 15:22 Uhr

Ende: 17:02 Uhr

Anwesende Fachschaften: KIT, RWTH Aachen, FSU Jena, TU Darmstadt, TU Ilmenau, TU Dresden

  • Die Bewertungskriterien werden weiter bearbeitet
  • Diskussion zur Länge des Videos
    • um den Aufwand etwas geringer zu halten soll das Video maximal 5 Minuten lang sein.
  • Diskussion zur Länge des Berichts (max. 20 Seiten)
    • Es wird diskutiert, wie lange die unterschiedlichen Bestandteile des Berichts sein könnten
    • 10 Seiten sind tendenziell zu wenig, wir entscheiden uns auf 20 Seiten und hoffen das trotzdem der Bericht schnell auf den Punkt kommt
  • Die Aufgabenstellung wird bearbeitet
  • Das Gewicht wird diskutiert. Tendenziell sind 50 kg sehr schwierig zu gießen.
  • Das Gewicht des Anschlaghammers muss festgelegt werden. Davon abhängig muss das Minimalgewicht festgelegt werden. Lieber sollte das Maximalgewicht runter als das Minimalgewicht hoch.
  • 3 verschieden Schlegel könnten fabriziert werden und die Teams suchen sich einen aus, je nach Gewicht der eigenen Glocke.
  • Eine Definition zur Messung der Klangdauer muss erstellt werden
  • Wo kommt das Mikrophon hin?
  • Was für ein Mikrophon nutzen wir?

Datenschutz
Bildrechte
Jury
Mikrofone
Preise
Sponsoring
Punkteverteilung
Anmeldung

  • Maximalanzahl an Teams
  • kawum/protokolle/18akwettbewerb.txt
  • Zuletzt geändert: 01.06.2020 15:07
  • (Externe Bearbeitung)