kawum:protokolle:9abschlussplenum

Protokoll Abschlussplenum

Datum: 24.05.2015

Leitung: Kevin (KIT)

Protokoll: Daniel Irmer (TUBA)

Beginn: 9:09

Ende: 12:10

Anwesende Fachschaften: RWTH Aachen, TU Clausthal, UdS, TUD, FH Jena, FU Berlin, TUBA Freiberg, FSU Jena, FAU Erlangen-Nürnberg, HHU-Düsseldorf, KIT, Bremen

Kevin Postler begrüßt alle Anwesenden.
Es sind 11 Fachschaften anwesend, die Beschlussfähigkeit ist gegeben

Daniel Irmer (TUBA Freiberg) wird per Akklamation bestimmt

Wird bestätigt.

Schüleranwerbung

Silke RWTH Aachen

Stand der einzelnen Fachschaften/Zusammenarbeit

Ist teilweise unbekannt, es wurden Aachen,Berlin und Clausthal Prezendezfall erwählt → wollen wir eingreifen, was können wir tun, wie wird weiteres Vorgehen sein

Informationssammlung, Arbeitsaufträge werden eingetragen

Erstitüte

Eine Erstitüte für alle, gedruckt von der DGM

Es wurden Designvorschläge erarbeitet, diese werden von Vera (FAU)

Die Vorschläge werden herumgegeben

RWTH Aachen beantragt Erstellung eines Meinungsbildes

„Eine Tüte für MatWerk“ 4 Stimmen

„Superman MatWerk“ 17 Stimmen

„Kristallgitter“ 12 Stimmen

Arbeitsauftrag Siggi (FSU)

Entsendungen

Es wurde ein Brief geschrieben

Inhalt: Was ist die KaWuM, was wollen wir,

anschließend persönliches Gespräch mit Verbänden (VDI, Keramische Verband, Glasverband, Kunststoff, Kautschuk, Frauenhofer, Leibnitz, AKATech, Helmholtz, TÜV)

Allgemeine Zustimmung durch das Plenum

Informationsdurchfluss von Verbänden zu Studierenden

Silke und Kai werden die Adresssammlung übernehmen

Es wird ein Konzept für mögliche Zusammenarbeit erarbeitet

CD

Das CD wird entsprechend der Satzungsänderung von Markus Scheller überarbeitet (Arbeitsauftrag)

Einwurf Adressliste von FSU – Frau Fischer hätte gerne eine FS-Adressliste

Nachwuchswettbewerb

Annika Gambke (FSU Jena)

Schülerwettbewerb – MatWerk soll bekannter werden

JugendForscht soll benutzt werden – evtl. Spezialpreis

UdS hat eine eigenen Spezialpreis durch ein Institut verliehen

Freiberg führt jedoch ein deutschlandweiten Materialwissenschaftswettbewerb

In andere Wettbewerbe Spezialpreise für Materialaspekte integrieren

Arbeitsauftrag an Kai Rochlus für den Studientag

Aachen, Clausthal, UdS kümmern sich jeweils um die Information in ihren Bundesländern, suche nach Regionalen/überregionalen Projekten

Arbeitskreis auf der KaWuM-Erlangen

Kooperation mit Schulen an der UdS – Eine verantworliche Lehrerin betreut das Saarlandweit bekannte Schülerlabor, Ein Studierender erläutert was MatWerk ist und führt mit den Schülern Versuche durch (ab 6. Klasse), Es wurden Außenstellen eingerichtet und eine Werbekampagne gestartet

Ende März war die MNU (deutschlandweite Mathe-Naturwissenschaftliche Lehrer) Materialwissenschaften wurden vorgestellt, auf der MNU sind oft nur Lehrer, die schon auf dem Absprung aus der Schule

Akkreditierung

Es wird kurz die Quotierung vorgestellt wie im Protokoll aus dem AK, die Satzungsänderungsantrag wird verlesen

Für den Antrag - 1 Stimme

Dagegen -13 Stimmen

Es wird auf die folgenden Anträge verwiesen

Auf der nächsten KaWuM sollte man sich Gedanken machen, ob Entsendungen irgendwann automatisch verfallen sollen.

Es wird einen Änderungsantrag über Abschaffung der Quotierten Losung gestellt. Möchte sich die KaWuM diesem Anschließen

Es wird ein Meinungsbild erstellt

21 dafür

Keiner dagegen

Erlangen wird sich um eine Terminverschiebung bemühen, wegen der Überschneidung mit der EMESCC.

RWTH Aachen beantragt einen Vorratsbeschluss über den Erlangener Termin, einen Beschluss über den Freiberger Termin und die Absichtserklärung von Aachen WS 16/17

Keine Gegenstimme → Beschluss einstimmig angenommen

Geschäftsordnung

Markus Scheller (RWTH Aachen) stellt die neue Geschäftsordnung mit den Änderungen vor

Abstimmung

Ja/Nein/Enthaltung

11/0/0

Zweidrittelmehrheit ist gegeben Antrag angenommen, die Veröffentlichung erfolgt auf der Homepage

Satzung

Markus Scheller stellt die Satzung vor und übernimmt den Änderungsantrag von Tobias über ein Paragraph über das Maskottchen Kwawak als Paragraph §3

Die Satzung wird zur Abstimmung gestellt

Ja/Nein/Enthaltung

11/0/0

Zweidrittelmehrheit ist gegeben Antrag angenommen, die Veröffentlichung erfolgt auf der Homepage

Antrag Pooltragende Organisation

Antrag: Die KaWuM möge beschließen, alle anderen Pooltragenden Organisationen darum zu bitten von Entsendung von MatWerk-Studierenden in den Pool abzusehen, bzw. uns darüber in Kenntnis zu setzen.

Begründung: Wir wollen uns Fachintern intensiv vernetzen, dazu möchten wir kontrollieren, wer in den Pool entsendet wird

Ja/Nein/Enthaltung

9/1/1

Daniel Irmer verfasst einen Brief und kümmert sich um die Versendung

Antrag Beschlusssammlung

Antrag: Die KaWuM möge beschließen, eine Beauftragung mit der Fassung einer Beschlusssammlung im Wiki sowie auf der Homepage einzurichten.

Es existiert bereits die Infrastruktur, die Beschlüsse müssen nur noch eingearbeitet werden

Die FH Jena bekommt von Markus Scheller einen Zugang zur Homepage und pflegt die Beschlüsse ein.

Per Akklamation bestätigt

Gruppe C und F gewinnen. Große Freude über die Videos.

NRW – es sackert weniger Geld zu den Fakultäten, es werden Regeln auferlegt, während die Verwaltung frei verfügt, der Mittelzufluss ist konstant, Es gab für die Doppelabiturjahrgänge Sonderboni für Universitäten

RLP – Gelder sollen demnächst für Lehre enorm gekürzt werden

NDS – neuer Verteilungsschlüssel führt besonders an kleinen Hochschulen zu Problemen BaFöG-Millionen werden vorwiegen in Schulen/KiTas investiert

Bayern – Uni muss sparen, Department kann Drittmittelfinanziert werden, Eröffnung eines neuen Lehrstuhls

Saarland – Durch Drittmittel kann sich die Fakultät gut versorgen

Sachsen – es wurden Stellen gekürzt, BaFöG-Millionen fließen in Hochschulinfrastruktur, Drittmittel laufen, Studierendenzahlen sollen sinken, daran sind Kürzungen gekoppelt

Berlin – es werden 6 Millionen eingespart werden auf Verwaltung und Fakultäten, an der MatWerk Fakultät wurde eine Professur gestrichen, Drittmittel werden teilweise von der Verwaltung geschluckt

KIT – Frage über Mindestlohnregelung

Es gibt Verwaltungsprobleme mit der Dokumentationspflicht, bei Nichterfüllung können Bußgelder auferlegt werden

NRW – keine klare Regelung, intern wird geregelt

UdS – Erfassung in Digitalisierter Form

Bayern – es dürfen in geringer Zahl Überstunden mitgezogen

Vorsitzender der KaWuM verabschiedet alle Teilnehmenden Fachschaften und grüßt bis zum nächsten mal.

  • kawum/protokolle/9abschlussplenum.txt
  • Zuletzt geändert: 01.06.2020 15:07
  • (Externe Bearbeitung)