kawum:protokolle:11akhowtokawum

Protokoll AK HowTo KaWuM

Konferenz: 11. KaWuM in Freiberg

Datum: 21.05.2016

Leitung: Siggi (Jena) und Tobi (Düsseldorf)

Protokoll: Funky (Ilmenau)

Beginn: 15:30 Uhr

Ende: 17:11 Uhr

Anwesende Fachschaften: Düsseldorf, Jena, Ilmenau, Karlsruhe

  • Jena: Anmeldesystem zu kompliziert
  • Aachen: Wesentlich einfacher einzelne Personen wieder abzumelden
  • Auf Webseite explizit erwähnen, dass man sich noch für die Tagung anmelden muss
  • Zusätzliche Abfrage: Handynummer, Allergien
  • Vorher noch einmal die Fachschaften abgefragt
  • Besser Brief zusätzlich schicken mit Rahmenprogramm und Tagungsprogramm (Ende Januar, Anfang Februar, um vor der Prüfungszeit hinzuweisen)
  • Tobi stellt Musterbrief in die Dropbox
  • Kontaktliste aktualisieren
  • Positionierung wer alles KaWuM ist.
  • Idee: Partnerunis; wenn öfters nicht da, persönliche Nachfrage
  • Liste von Teilnehmern der vergangenen KaWuM
  • Schöne Webseite ist wichtig  Lob an Freiberg
  • Einheitlich: Wirkt eher als ob nur der Verein das Ausrichtet  doch eher auf der eigenen Homepage
  • Augsburg: Hat von Zapf erfahren und hat nach der Tagung für eigenen Studiengang gesucht  sind selber aktiv geworden
  • Werbung von KaWuM auch über anderen Verteiler (Zapf, FaTaMa)
  • Aachen kümmert sich um Verteiler der anderen FaTa um diese mit anzuschreiben
  • Über stmw Werbung machen
  • Facebookveranstaltung für die Tagung machen (KaWum Gruppe)
  • BMBF muss rechtzeitig abgeben werden (Förderungszeitraum: Juni bis Mai)
  • Bei Firmen/Unterkünfte immer wieder nachfragen ob die Reservierung noch existiert
  • BMBF will spenden nicht sehen
  • DGM zahlt immer 500 €
  • Spenden können über DGM laufen
  • Teilnehmergebühren müssen mit 7% versteuert werden, sofern diese nicht für die Unterkünfte verwendet werden
  • Düsseldorf: Gab Abspracheschwierigkeiten: im Antrag mussten genaue Angebotspreise angegeben werden
  • Spenden: Zusagen ist noch lange kein Geld
  • Gutes Essen wichtig für eine gute Tagung (und Bananen)
  • Unterkünfte
  • Termin nicht mit großen FaTa konkurrieren (Zapf/FaTaMa)
  • Damit rechnen, dass Leute nicht pünktlich sind  Pausen einplanen (wichtig für Kommunikation)
  • Beschilderung wichtig
  • Adresse angeben
  • Immer jemand von der Orga erreichbar
  • Orga bitte nicht nach dem Termin erst kommen (immer pünktlich)
  • Erster Tag am besten Kneipe o.ä. für Kommunikation
  • Namesschilder sind gut (Gedächtnis ist scheiße)
  • Zuverlässige Helfer
  • Stadtplan
  • AK
  • Telefonnummern
  • Zeitplan (wichtig: Wann gibt es Essen)
  • Exkursionsbeschreibung
  • HowTo Protokoll
  • Je nach Uni: Steiger/ andere Lieder
  • Auch andere über alle Dinge informieren (sonst werden Sachen vergessen)
  • Anmeldesystem wird verbessert
  • kawum/protokolle/11akhowtokawum.txt
  • Zuletzt geändert: 08.11.2020 12:27
  • von Markus Scheller